Rezept: Zucchini – Nudeln

02
Apr
2020

Heute stellen wir Euch ein sehr, sehr leckeres und auch gesundes Gericht vor. Es geht vor allem super schnell und man kann das nehmen, was man gerade so da hat. Deswegen sind die Zucchini – Nudeln bei uns zu Hause auch sehr beliebt. 

Zutaten

Zucchini
Karotten
Tomaten /Kirschtomaten
Zwiebeln
Champignons
Paprika
Sahne
Olivenöl oder Kräuterbutter
Pfeffer und Salz

Zunächst müssen die Zucchini und Karotten mit einem Gemüseschneider in eine längliche Form geschnitten werden. Falls man keinen Gemüseschneider zur Hand hat, kann man die Zucchini und die Karotten auch mit einem herkömmlichen Gemüseschäler in Streifen verarbeiten. Das restliche Gemüse schnippelt ihr einfach zurecht.

Als erstes geben wir jedoch Zwiebeln und Paprikastreifen in die heiße Pfanne und braten diese so lange an, bis die Zwiebeln schön glasig geworden sind. Bei den Zwiebeln jedoch darauf achten, dass diese nicht zu klein gehackt werden. Lieber schneidet ihr die Zwiebel in gröbere Streifen, damit die nicht anbrennt.

Anschließend kommen die restlichen Zutaten dazu. Gebt einen Schuss Wasser in die Pfanne, damit das Gemüse langsam dünsten kann. Nun würzen wir mit Salz und Pfeffer. Damit das ganze feiner wird, geben wir ein Stück Kräuterbutter hinzu oder als Alternative Olivenöl.

Schwenkt das Ganze immer wieder damit das Gemüse gleichmäßig gart. Achtet darauf, dass es nicht zu lange in der Pfanne ist, damit das Gemüse auch schön knackig bleibt. Kurz bevor alles auf dem Punkt ist, gebt ihr einen Schuss Sahne hinzu, lasst diese kurz aufkochen und nehmt die Pfanne dann vom Feuer. Daraufhin könnt ihr die Zucchininudeln auch schon servieren.

Prinzipiell dürft ihr hier eurer Kreativität freien Lauf lassen. Ihr könnt verschiedene Gewürze verwenden, mit Wein ablöschen, oder natürlich auch weitere Gemüsesorten hinzufügen. Das wäre dann sozusagen die vegetarische Version. Gerne könnt ihr aber auch Hähnchenfleisch hierzu servieren, welches auch wunderbar dazu passt.

Aber auch in der veganen Variante, schmeckt dieses Gericht hervorragend und ist vor allem gesund. Lasst dafür einfach die Sahne und die Butter weg.

 

 

 

 

No Comments

Schreibe einen Kommentar